· 

Sommerurlaub im Harz - Tag 4

Der vierte Tag unseres Urlaubs startete mit einem schön gedeckten Tisch beim Frühstück. Da mein Papa an dem Tag Geburtstag hatte wurde der Tisch dekoriert was natürlich eine schöne Überraschung war. Meine Vorfreude auf das Frühstück war jetzt immer sehr groß weil es so lecker war. 

Wer die Artikel über die ersten drei Tage noch nicht gelesen hat findet sie hier: 

 

Für den vierten Tag war ein Ausflug nach Thale geplant. Die kleine Stadt liegt mit dem Auto zwischen 26 und 30 Minuten von Wernigerode entfernt. In Thale gibt es eine Erlebniswelt mit einer Seilbahn und einem Sessellift. 

 

Als erstes nahmen wir den Sessellift hinauf um oben dann etwas zu die Füße zu vertreten. Einen richtigen Ausblick gab es nach oben nicht aber wenn man sich mal umgedreht hatte dann konnte man den Fernblick genießen. 

Oben angekommen ging es einen Wanderpfad entlang zwischen Bäumen und Felsen zur Roßtrappe. Einem wunderschönen Aussichtspunkt. 

Den selben Wanderpfad ging es wieder zurück zum Sessellift wo man auf dem Weg nach unten den Ausblick voll genießen konnte. 

Unten angekommen wollten wir mit dem Kabinenlift einen anderen Hügel hinauf zum Hexentanzplatz. Die Warteschlange hierfür war so groß das wir erstmal gute 30 bis 40 Minuten anstehen mussten. Einmal innerhalb der Kabine des Lifts ging es dann sehr schnell den Berg hinauf. 

Auch hier hatte man wieder einen schönen Ausblick über Thale und Umgebung. Um den Hexentanzplatz drumherum gab es verschiedene kleine und große Restaurants. Highlight hier war das Hexenhaus was auf dem Kopf steht. Hier waren wir aber nicht drin. 

Wieder im Tal unten angekommen haben wir uns den Erlebnispark, welcher mehr für Kinder gedacht ist, etwas näher angeschaut. Mein Neffe hatte hier natürlich voll zu tun. Während mein Neffe Spass hatte haben meine Frau und ich etwas Ruhe an einem Bach gesucht welcher gleich neben dem Park ist. 

Nachmittags ging es wieder zurück nach Wernigerode für etwas Ruhe im Hotel. Zum Abendbrot liefen wir diesen Abend zum Altwernigeröder Kartoffelhaus, hier wollten wir die vorherigen Tage schonmal hin aber es war immer voll und es musste reserviert werden. Heute haben wir das und es ist auch ein Restaurant zum weiterempfehlen. Die Portionen waren sehr ordentlich und das Essen sehr lecker. Die Getränkekarte auf einer Flasche hatte natürlich auch etwas interessantes. 

American Express Platinum Card

Abends sind meine Frau und ich dann nochmal Spazieren gegangen und sind, wie sollte es auch anders sein, nochmal am Bahnhof vorbei um noch ein paar nette Fotos der Harzer Schmalspurbahn einzufangen. Zuhause in Dresden haben wir nicht so einfach die Möglichkeiten solche Dampfloks live zu erleben.

 

Da Wernigerode auch etwas für Luftfahrtenthusiasten zu bieten hat kamen am letzten Tag vor der Abreise auch meine Frau und ich auf unsere Kosten. Zudem ging es wieder zum Schloss hinauf und dieses mal haben wir den Rundgang im Schloss mitgemacht. Mehr lest Ihr im nächsten Artikel.

Wenn Ihr Fragen zu unserem Trip in den Harz habt dann könnt Ihr gerne das Kommentarfeld unterhalb nutzen oder das Kontaktformular unter Concierge Desk!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Newsletter

Der Newsletter kommt einmal die Woche