· 

Sommerurlaub im Harz - Tag 5 und 6

Die beiden letzten Tage unseres Urlaubs fasse ich jetzt in einem Artikel zusammen. Am vorletzten Tag in Wernigerode ging es vormittags in das Luftfahrt Museum und Nachmittags zu Fuss wieder den Berg rauf zum Schloss Wernigerode welches wir uns diesmal auch von innen angeschaut haben. 

Als erstes ging es für uns heute in das Luftfahrt Museum von Wernigerode. Das ist circa 15 bis 20 Minuten zu Fuss vom historischen Teil der Stadt entfernt. Da Museum ist auf 4 Hangars aufgeteilt und eine Transall auf dem Dach.

Dei Themen des Museums erstrecken sich von den Anfängen der Fliegerei bis heute. Ein anderer Großteil der ausgestellten Maschinen sind militärische Flugzeuge verschiedener Länder. 

Die Transall auf dem Dach ist natürlich ein Highlight. Innerhalb der Transall gibt es noch eine photographische Ausstellung über den Lebenslauf dieser Maschine. 

Nach einem kleinen Mittag im Hotel und einem Bäuschen ging es wieder zu Fuss zum Schloss Wernigerode. Es gibt einen sehr steilen Part auf dem Weg zum Schloss. Es ist anstrengend aber wenn man einmal oben ist hat es sich gelohnt. 

Den Rundgang kann man echt empfehlen. Wenn man durch das Schloss läuft fühlt man sich als hätte man eine Zeitreise gemacht. Es war sehr interessant. 

Eigentlich war ein Abendbrot beim Schloss geplant da wir am ersten Tag bereits ein leckeres Café gefunden haben aber die machten leider 18 Uhr schon zu. Deswegen entschlossen wir uns dazu nochmal im Hotel zu essen da wir wussten das es hier sehr lecker ist. Ich habe in der ganzen Woche soviel Pfifferlinge gegessen wie noch nie. War aber auch verdammt lecker. 

Da mir erst am Tag vor der Abreise aufgefallen war das wir die Stadt noch nicht einmal im dunklen erlebt hatten gingen meine Frau und ich spät Abends noch eine Runde. Erst zu Bahnhof und dann zum mittelalterlichen Rathaus. Es war magisch, die Lichter, die historischen Häuser, es war ein ganz anderes Flair als tagsüber und vor allem die Straßen waren leer. 

Amex Gold Card (P)

Der 6. Tag

Der Tag der Heimreise. Nach einem entspannten Frühstück ging es auch schon wieder ins Auto mit Ziel:  Die Heimat. 

 

Ich bin insgesamt sehr positiv von der Harzregion überrascht. Die Geschichte, die Natur und die Möglichkeiten diverse Aktivitäten zu planen sind hier großartig. Besonders faszinierend fand ich die Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn. Nicht nur für Eisenbahnfans ein besonderes Erlebnis. Die Innenstadt mir ihren mittelalterlichen Häusern und kleinen Gassen ist traumhaft. Unsere Unterkunft das Harzer Kultur- und Kongresshotel hat mich durchweg überzeugt. Neu-renovierte Zimmer in einem modernen Design. Das Restaurant bot sehr gutes Frühstück und auch Abends fand ich waren die Speisen von bester Qualität und Geschmack. Das Hotel war für mich qualitativ eine echte Überraschung mit bester zentraler Lage. 

 

Die Stadt Wernigerode wird mich definitiv noch öfter sehen. 

Wenn Ihr Fragen zu unserem Trip in den Harz habt dann könnt Ihr gerne das Kommentarfeld unterhalb nutzen oder das Kontaktformular unter Concierge Desk!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Newsletter

Der Newsletter kommt einmal die Woche