· 

Iberia Business Class im Airbus A350-900 von Bogota nach Madrid

In der Iberia Business Class im Airbus A350-900 ging es für mich von Bogota nach Madrid auf meinem Weg zurück nach Deutschland. Dies war auch eine Premiere für mich denn es war mein erster Business Class Flug auf einer Langstrecke überhaupt. In den letzten 11 Jahren hatte ich knapp 280 Flüge und ich bin nie auf Langstrecke in Business Class geflogen. Von daher war dieser Flug etwas ganz besonderes für mich worauf ich mich seit der Buchung sehr gefreut hatte. Wie mein Erlebnis in der Business Class von Iberia war und was aktuell einen während der Coronakrise an Board erwartet lest Ihr in meinem ausführlichen Review. 

Iberia Airbus A350 in Bogota
Der Airbus A350-900 von Iberia wird für den Abflug vorbereitet

Die Buchung

Gebucht habe ich diesen Flug über das Vielfliegerprogramm von British Airways. Da Iberia zur selben Gruppe wie British Airways gehört ist es möglich Iberia Flüge mit Meilen vom Executive Club zu buchen. Da der Flug in der Nebensaison stattfand wurden für diese One-Way Strecke 42.500 Meilen und 55 Euro Steuern nötig. Während der Hauptsaison sind es 62.500 Meilen plus der selbe Betrag an Steuern. Somit schon mal 20.000 Meilen gegenüber der Hauptsaison gespart. Gesammelt habe ich diese Meilen mit meiner American Express Gold Card. Mit der sammle ich durch den Kartenumsatz Punkte die ich wiederum in Meilen diverser Airlineprogramme umwandeln kann.

Check-In, Lounge und Boarding

In dieser Rubrik wurde ich ziemlich schnell enttäuscht da hier so ziemlich gar nichts ging. Der Check-In war zwar schnell da ich Priority Check-In hatte. Dieser war jedoch sehr unpersönlich und kühl. Bei der Lounge gab es die nächste Enttäuschung denn es haben aufgrund des Coronavirus bis auf die Eldorado Lounge alle Lounges geschlossen. Die Eldorado Lounge hat zwar als einzige Lounge geöffnet, man hat aber mit einem Iberia Business Class Ticket keinen Zugang. Man könnte für den Zugang bezahlen oder man hat eine Priority Pass Mitgliedschaft mit der man auch in diese Lounge könnte. Ich habe mich dann das amerikanische Restaurant "Orleans" gesetzt und dort den Super Bowl geschaut. War auch gut und lecker. Zumindest beim Boarding hatte ich gehofft das es ein geordnetes Priority Boarding für Business Class Gäste und Statushalter gibt. Aber auch hier wurde man enttäuscht. Es wurde nur aufgerufen das geboardet wird und somit bewegte sich jeder Passagier, egal welcher Klasse oder Sitzreihe zum Gate. Hier gab es nicht mal Coronabedingte Regeln. Kurz vor dem Flugzeug auf der Brücke zum Flieger wurde man von der Polizei nochmal am ganzen Körper abgetastet. Das kannte ich bis dato nur von Flügen von Kolumbien in die USA. 

Iberia Business Class Check In Bogota
Iberia Boarding Bogota

Die Kabine

Da ich den Business Class Flug aufgrund des Sitzes gebucht hatte, war mir die Erfahrung an Board deutlich wichtiger. Denn ich hatte einen 9 stündigen Nachtflug vor mir und ich wollte schon ein Paar ruhige Stunden Schlaf bekommen. 

Iberia Business Class Airbus A350

Die Business Class Kabine des Airbus A350-900 von Iberia ist mit 8 Sitzreihen ausgestattet. Diese sind in einer 1-2-1 Konfiguration angeordnet. 

Iberia Business Class Airbus A350
Iberia Business Class Airbus A350
Iberia Business Class Airbus A350
Iberia Business Class Airbus A350

Mein Platz auf diesem Flug nach Madrid war der Fensterplatz 5L, welcher genau an den Fenstern ist. Die Sitze in den Fensterreihen sind abwechselnd näher zum Fenster oder näher zum Gang. Ich bevorzuge den Sitz näher zum Fenster da man hier gerade beim Schlafen etwas mehr Privatsphäre hat und wenn jemand vorbeiläuft besteht keine Gefahr das dieser einen anrempelt. Ich finde lediglich den Abstand zum Vordersitz etwas zu wenig weshalb das aufstehen etwas eng wurde als der Sitz in der Liegeposition war. 

Iberia Business Class Airbus A350

Am Platz gibt es ordentlich viel Ablagefläche und Fächer um diverse persönliche Dinge zu verstauen. Hier befinden sich auch Stromanschlüsse um Handy oder Laptop zu laden. Daneben findet Ihr auch den Anschluss für die Kopfhörer. 

Iberia Business Class Airbus A350

Die Kopflehne war sehr groß und angenehm. Diese konnte man auch noch weiter nach oben verstellen was in meinem Fall, mit einer Körpergröße von 1.96m, ganz gut war. 

Iberia Business Class Airbus A350

Ein besonders schönes Gefühl war es die Beine komplett ausstrecken oder auch hochlegen zu können. 

Iberia Business Class Airbus A350

Der Sitz kann in eine waagerechte Postion verstellt werden mit der man ein 2 Meter langes Bett bekommt. Die Decke und das Kissen befinden sich beim Boarding bereits am Platz. Ich empfand die Decke als sehr warm und komfortabel. 

Iberia Business Class Airbus A350

Es gibt einen großen Bildschirm welcher entweder über den Touchscreen oder die Fernbedienung am Sitz gesteuert werden kann. 

Iberia Business Class Airbus A350

Links am Sitz findet man die Steuereinheit für den Sitz. Je nachdem wie man es gerade möchte hat man diverse Sitzpositionen in die man den Sitz verstellen kann. Darunter befindet sich die herausnehmbare Fernbedienung für das Inflight Entertainment System. 

Iberia Business Class Airbus A350

Vor dem Start verteilt die Crew noch Over-Ear Kopfhörer. Diese hatte ich leider nicht getestet da ich meine eigenen Bose Kopfhörer genutzt hatte welche Geräuschunterdrückend sind. Aufgrund der aktuellen Situation wollte ich nicht erst die Tüte aufreißen um die Kopfhörer für einen kurzen Moment auszuprobieren. 

Iberia Business Class Airbus A350

Während des Boardingvorgangs werden auch die Amenity Kits verteilt und es gibt ein Alkoholtuch zu desinfizieren der Hände und eine Mülltüte für z.B. die Maske.

Iberia Business Class Airbus A350

Im Amenity Kit befinden sich große Socken die mehr an Thrombosestrümpfe erinnerten aber sehr komfortabel aussahen. Des weiteren beinhaltet das Amenity Kit eine sehr entspannte Schlafmaske, einen Kamm, eine Zahnbürste samt Zahnpasta, ein paar Ohrstöpsel, ein Lippenbalsam, eine Handcreme und ein erfrischende Spray für das Gesicht. Dieses Spray riecht sehr nach Rosenwasser und bietet in der Tat einen sehr erfrischenden Effekt. 

Iberia Business Class Airbus A350

Die Verpflegung und Service

Insgesamt fand ich den Service etwas distanziert aber das war wohl aufgrund der aktuellen Situation um das Coronavirus. Das Essen war schon fertig auf einem Tablett vorbereitet und es wurde am Platz gereicht. Es war alles in Folie oder Silberpapier eingepackt als es an den Platz kam. Zur Auswahl standen Fisch, Hühnchen und Pasta. Ich entschied mich für die dritte Option und ich war mit der Pasta auch sehr zufrieden, denn sie war unglaublich lecker. Es gab noch eine kleine Schale mit Käse, eine Schale mit Lachs und eine Schale mit dem Dessert. Der Nachtisch war eine Art Grießpudding mit Grütze. Aber auch sehr lecker. 

Iberia Business Class Airbus A350
Iberia Business Class Airbus A350

Während des Service wurden immer wieder Getränke gereicht. Ein Getränk vor dem Start gab es nicht. 

Circa eine Stunde vor der Landung gab es das Frühstück. Es gab Omelett mit Kartoffeln und einem Würstchen. Dazu Früchte, Joghurt und ein Croissant, welches man jedoch trocken essen musste da es weder Butter noch Aufstrich gab. 

Iberia Business Class Airbus A350

Die Unterhaltung

Auf dem großen Bildschirm hatte man jede Menge Auswahl an Filmen, Serien, Spielen oder man verfolgt das Flugzeug auf der Weltkarte. Mir gefiel das der Bildschirm sehr einfach zu bedienen war und man nicht so intensiv drücken musste damit der Bildschirm reagiert. 

Iberia Business Class Airbus A350

Mein Fazit zur Iberia Business Class im Airbus A350

Also als mein allererstes Business Class Erlebnis war der Flug in der Iberia Business Class im Airbus A350-900 eine sehr schöne Erfahrung. Meine Gesamteinschätzung zu Iberia ist das sie an Board hui und am Boden pfui sind. Nachdem bereits hinzu mein Gepäck 6 Tage zu spät kam und jetzt beim Rückflug keine Lounge, kein Priority Boarding und der Check-In sehr unpersönlich war ist mein Eindruck am Boden doch eher negativ. Dafür an Board finde ich es ein tolles Gesamtprodukt. Die Crew war unglaublich freundlich und hilfsbereit. Das Essen schmeckte sehr gut und der Sitz war auch sehr gemütlich und groß. Ich hatte beim gerade Liegen keine Probleme da das Bett ganze 2 Meter misst. Der Airbus A350 selber ist sehr entspannt beim fliegen, vor allem ist es ruhig in der Kabine da die Triebwerke schon merkbar leiser sind. Der Preis für das Ticket von 42.500 Meilen und 55 Euro Steuern war natürlich ein sehr günstiges Angebot da man bei einem Vollzahlerticket hier gern mal 2.500 Euro zahlen kann. Ich würde Iberia auf der Langstrecke in Business Class definitiv wieder wählen da mir der Sitz und der Service an Board sehr gut gefallen. 

 

Wer Fragen zur Business Class von Iberia hat kann gern unterhalb einen Kommentar hinterlassen oder nutzt das Kontaktformular beim Concierge Desk.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0