· 

Das Hampton by Hilton Berlin City Centre Alexanderplatz während der Coronakrise

Für einen kurzen Aufenthalt von einer Nacht in Berlin war das Hampton by Hilton City Centre Alexanderplatz meine Unterkunft. Ich kannte das Hotel schon von früheren Aufenthalten weswegen ich schon wusste was mich erwartet. Ich war dennoch gespannt wie anders ein Aufenthalt unter den Auflagen und Einschränkungen der Regierung aufgrund des Coronavirus aussehen würde. 

Hampton-By-Hilton-Berlin-Alexanderplatz-Twin-Zimmer

Die Anreise und Check-In

Dieses Mal bin ich weder mit dem Flieger oder Zug nach Berlin gelangt, seit langem ging es mal wieder mit dem Auto in unsere Hauptstadt. Das Hotel war mit Navi recht einfach zu erreichen und der Eingang zur Tiefgarage, welcher hinter dem Hotel gelegen ist, war auch einfach zu finden. Das Parken in der Hoteleigenen Tiefgarage kostet 26 Euro für eine Nacht oder 5 Euro pro Stunde. Meine letzten Aufenthalte in Berlin waren im November, also schon während des 2. Lockdown welcher weitreichende Einschränkungen in der Hotelbranche mit sich brachte. Damals besuchte ich das Marriott Berlin aber jetzt entschied ich mich für das Hampton by Hilton aufgrund der Lage. Bei Check-in wurde nach einem Grund für den Aufenthalt gefragt und es musste ein Formular ausgefüllt werden. Dies kannte ich aus dem Marriott Berlin im November nicht, weswegen ich etwas überrascht war. Ansonsten war der Check-In wie gewohnt schnell. 

Welche Benefits erhalte ich als Hilton Honors Gold Statusmitglied?

Da die Hampton Hotels mit zum günstigeren Segment der Hilton Worldwide Hotelgruppe zählen, erhält man auch nicht so viele Vorteile durch den Hilton Honors Gold Status wie zum Beispiel in einem richtigen Hilton Hotel. Bei Check-in wurde gefragt ob man stilles oder Wasser mit Kohlensäure haben will, da es eine Flasche gratis als Hilton Honors Goldmitglied gibt.  Zudem gibt es noch einen Voucher für die Bar wo man sich aus einer Auswahl an Snacks etwas aussuchen darf. Pro Person im Zimmer gibt es ein Getränk und ein Snack. Da bei den Hotels von Hampton by Hilton die Zimmerkategorien durchweg identisch sind gibt es auch keine Upgrades. 

Den Hilton Honors Goldstatus habe ich in der Tat ganz ohne Aufenthalte bei Hilton Hotels bekommen können. Dies ist möglich durch die Hilton Honors Visa Kreditkarte. Mehr Informationen gibt es hier:

Das Twinbett Zimmer im Hampton by Hilton Berlin City Centre Alexanderplatz

Wie gebucht gab es ein Twinbett Zimmer, welches auf der 8. Etage lag, was auch die höchste Etage im Hotel ist. Das Zimmer bot nicht besonders viel Platz aber bei einer Nacht war es für 2 Personen ausreichend. Das Design ist typisch für Hampton by Hilton und man findet es auch in anderen Hotels dieser Kette wieder.

Das Zimmer war mit zwei Einzelbetten, einem TV, einem Schreibtisch und einem Wandschrank ausgestattet. Die Matratzen der Betten waren von der etwas härteren Sorte. 

Im Wandschrank neben der Badtür findet man das Bügeleisen und Bügelbrett. Zudem eine Kofferablage und genügen Platz für Koffer und co. 

Unter dem TV findet man noch etwas Ablagefläche und einen Wasserkocher für Kaffee und Tee.

Konform den Maßnahmen von Hilton für mehr Sauberkeit und Hygiene im Zimmer war die Fernbedienung in Folie eingepackt. 

Das Bad bietet einigermaßen viel Platz und kommt mit einer Walk-In Dusche daher. Hier gab es leider einige Punkte die ich bei der Sauberkeit abziehen musste. 

Insgesamt war das Zimmer vollkommen okay. Der Platzt wirkte bei 2 Personen etwas eng aber für eine Nacht war dies ausreichend. Im Wohnbereich war das Zimmer merkbar sauber aber im Bad gab es einige Negativpunkte.

Das Frühstück im Hampton by Hilton Berlin City Centre Alexanderplatz

Ich war gespannt was uns beim Frühstück erwartete. Da Hampton Hotels ja bekannt sind Waffeln anzubieten, hatte ich gehofft welche zu bekommen nachdem bei Check-in gesagt wurde das es ein Buffet gibt. Am nächsten Morgen fanden wir zwar ein Buffet vor aber keine Waffeln. Da die Waffeln kein Auswahlkriterium für dieses Hotel waren, war es auch nicht so schlimm. Es war schön das überhaupt ein Buffet vorhanden war. Jedoch in abgespeckter Form. Je nach Bundesland variieren ja die Regeln wie Frühstück angeboten wird. 

An warmen Speisen gab es gekochte Eier und Rührei, Bohnen und Pancakes. Das weitere Angebot umfasst Cerealien, Brot und Brötchen, Marmelade und weitere Aufstriche, Wurst und Käse, Obst und Joghurt. 

An kalten Getränken wurden Säfte und Wasser angeboten. Bei den Heissgetränken gab es Tee und diverse Kaffeesorten. 

Mit dem Tablett ging es dann ums Buffett und aber am Ende war es für mich nicht ganz so viel.

Unter den aktuellen Umständen war es nett mal wieder ein Buffet in einem deutschen Hotel vorzufinden. Das Angebot hat völlig ausgereicht. Bei Hampton by Hilton ist sowieso unabhängig von der Rate immer Frühstück dabei. Im Frühstücksbereich gibt es genügend Plätze so das man durch die aktuelle niedrige Belegung des Hotels mit viel Abstand in Ruhe essen kann. 

Mein Fazit zum Hampton by Hilton Berlin City Centre Alexanderplatz während des Coronavirus

Dies ist ja nicht mein erster Aufenthalt in einem Hotel während der Coronapandemie, aber man stellt fest das jedes Hotel anders damit umgeht. Man merkt das es weitestgehend einem normalen Aufenthalt gleicht. Ein Unterschied ist zum Beispiel das Formular bei Check-in was die Notwendigkeit des Aufenthalt bestätigt. Beim Marriott Berlin, wo eine bestimmte Rechnungsadresse gereicht hat, gab es dies nicht. Hier muss man es wiederum bestätigen. Im gesamten Hotel herrscht die Pflicht zum Tragen einer Maske und es stehen überall Desinfektionsspender bereit. Mein Gesamtbild von diesem Aufenthalt ist okay, nichts besonderes aber auch nicht schlecht. Wer in der Nähe des Berliner Alexanderplatz ein Hotel sucht was günstig sein soll, ist hier gut aufgehoben. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0