· 

Marriott Frankfurt

Für eine Nacht im Frankfurt habe ich mich für das Marriott Frankfurt entschieden. Bereits 2017 habe ich hier eine Nacht verbracht und damals hatte es mir schon sehr gut gefallen. Dieses Mal sollte der Aufenthalt etwas anders laufen aufgrund der Einschränkungen um das Coronavirus. Warum es dennoch ein sehr schöner Aufenthalt war und das das Marriott Frankfurt selbst unter erschwerten Bedingungen immer noch einen Besuch wert ist lest ihr in meinem Review. 

 

Bitte beachtet das dieser Aufenthalt während des "Lockdown Light" im November 2020 stattfand. Der Service in diesem Hotel wurde auf ein Minimum heruntergeschraubt. Restaurant und weitere Bereiche sind geschlossen. Unter normalen Umständen bietet dieses Hotel ein besseres Angebot. 

Marriott Frankfurt
Der Eingang zum Marriott Frankfurt

Die Anreise war recht kurz da ich die Nacht zuvor bereits im Element Frankfurt Airport übernachtet habe. Somit ging es mit der S-Bahn vom Frankfurter Flughafen zum Hauptbahnhof in Frankfurt. Von hier bin ich den verbleibenden Weg zum Marriott Frankfurt gelaufen. Der Check-In war sehr angenehm und schnell. Es war merkbar leer im Hotel aufgrund der aktuellen Einschränkungen. 

Meine Vorteile als Marriott Bonvoy Platinum Elite Mitglied

Bei meinem ersten Aufenthalt im März 2017 habe ich für mein Upgrade auf ein Executive Zimmer mit Loungezugang bezahlt, dieses mal habe es dank meines Status bei Marriott Bonvoy kostenlos bekommen. 

 

Diese Vorteile durfte ich als Marriott Bonvoy Platinum Elite Mitglied im Marriott Frankfurt genießen: 

  • Ein Zimmer Upgrade
  • Kostenfreies Frühstück
  • Zugang zur Executive Lounge 
  • Late Check-Out bis 16.00 Uhr
  • Willkommensgeschenk von 1.000 Punkte

Bei Check-In wurde mein gebuchtes  Gästezimmer auf ein Skyline View Zimmer aufgewertet. Das Zimmer liegt auf der 38. Etage welche zu den höchsten Etagen des Hotels gehört.

Der Aufpreis den ich durch den Status eingespart habe beträgt hier immerhin 38 Euro. 

Mein Zimmer im Marriott Frankfurt

Mein Skyline View Gästezimmer war auf der 38. Etage gelegen und bot somit einen super Ausblick über Frankfurt wie es der Name schon sagt. Das Zimmer kommt mit einem Kingsize Bett, einem Loungesessel, einem Schreibtisch und einem TV daher. 

Marriott Frankfurt Skyline View Zimmer
Marriott Frankfurt Skyline View Zimmer
Marriott Frankfurt Skyline View Zimmer
Marriott Frankfurt Skyline View Zimmer

Das Bad bietet eine angenehme Größe aber wirkt etwas in die Jahre gekommen. Leider war nicht alles so ganz sauber und auch eine gewisse Abnutzung ist sichtbar. Auch finde ich die Fliesen an Boden und Wand nicht mehr ganz zeitgemäß. Neben Waschbecken, ausreichend Ablagefläche, Toilette und einer Badewannen-Duschkombi gibt es noch ein paar Amenities.

Marriott Frankfurt Skyline View Zimmer
Marriott Frankfurt Skyline View Zimmer, Marriott Amenities
Marriott Frankfurt Skyline View Zimmer
Marriott Frankfurt Skyline View Zimmer

Insgesamt gefallen mir die Zimmer des Marriott Frankfurt. Dennoch wirken sie etwas gealtert und abgenutzt, speziell im Bad. Mir fiel dies an einigen Möbeln auf. Da das Hotel bereits Ihre Lounge komplett neugebaut hat hoffe ich das auch die Zimmer bald folgen werden. 

Marriott Frankfurt Skyline View Zimmer Ausblick

Als ich am nächsten morgen wach wurde, durfte ich Zeuge dieses atemberaubenden Sonnenaufgangs werden.

Marriott Frankfurt Skyline View Zimmer Ausblick

Insgesamt machte das Zimmer einen soliden Eindruck, auch wenn es so wirkt das mal einen Renovierung nötig wird. Wer Zimmer mit Ausblick haben möchte sollte definitiv die Skyline View Zimmer in betracht ziehen. 

Mein Frühstück im Marriott Frankfurt

Das Frühstück fand in der M Club Lounge statt und wurde in Boxen serviert. Zu Beginn wurde gefragt ob die angebotenen Optionen passen und dann wurde die Box gebracht. Um ehrlich zu sein hat diese auch völlig ausgereicht und machte mich satt. Zusätzlich wurden noch Heissgetränke nach Wunsch gereicht. 

Marriott Frankfurt Frühstück in M Club Lounge

Die M Club Lounge des Marriott Frankfurt

Zuvor befand sich die Lounge auf der höchsten Etage des Hotels. Diese wurde aber nun komplett neu, direkt hinter der Rezeption errichtet und sieht echt Schick aus. 

Marriott Frankfurt MClub Lounge

Mir fiel direkt auf das die Lounge nicht sonderlich groß ist wenn man die Größe des Hotels beachtet. Ich kann mir gut vorstellen das es hier sehr schnell voll wird bei einer Rückkehr zu normalen Buchungszahlen. 

Marriott Frankfurt MClub Lounge

Vom Design her hat mich die Lounge total überzeugt. Es bietet die Atmosphäre eines sehr schönen und entspannten Wohnzimmers. Es gibt einiges an Sitzmöglichkeiten und 2 Stationen wo man Snacks und Getränke bekam. 

Marriott Frankfurt MClub Lounge
Marriott Frankfurt MClub Lounge
Marriott Frankfurt MClub Lounge
Marriott Frankfurt M Club Lounge

Getränke gab es zur Selbstbedienung. Hier standen zu Auswahl einmal Softdrinks, Säfte, eine Auswahl an Weinen und Champagner. Heissgetränke wurden auf Wunsch gebracht. Bei Benutzung der Getränkestation musste man Einweghandschuh benutzen. 

Marriott Frankfurt M Club Lounge

Am Eingang befand sich eine weitere Station für Getränke und Snacks. Alles was es hier gab durfte man mit aufs Zimmer nehmen.

Marriott Frankfurt M Club Lounge

Zum Abendessen gab es Snackboxen wo man zwischen einer vegetarischen oder Fleischhaltigen Option wählen konnte. Ich habe mich für die Variante mit Steak entschieden. Die Angebote können täglich variieren. 

Marriott Frankfurt M Club Lounge

Die neugebaute M Club Lounge des Marriott Frankfurt hat mich auch mit reduzierten Angebot durchweg überzeugt. Das angebotene Essen ist sehr lecker und auch bei den Getränken ist alles wie gewohnt verfügbar. 

Mein Fazit zum Marriott Frankfurt

Insgesamt gefällt mir das Marriott Frankfurt sehr und ich würde es definitiv wieder buchen wenn sich die Gelegenheit anbietet. Das die Lounge bereits neu gebaut wurde ist ein gutes Zeichen und die Zimmer könnten und sollten bald folgen. Weitere Gäste hat man bis auf in der Lounge nicht wirklich wahrgenommen da das Hotel sehr leer war. Die Speisen waren insgesamt sehr lecker und ich finde die Idee der Snackboxen garnicht so schlecht da man bei einem Buffet gern dazu neigt etwas mehr auf den Teller zu tun und es dann doch nicht mehr aufisst. Der Ausblick aus meinem Skyline View zimmer war echt bombastisch und machte den Aufenthalt um einiges besser. Das Marriott Frankfurt ist ein Hotel was ich sehr gern weiterempfehlen kann. 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Newsletter

Der Newsletter kommt einmal die Woche